News - News - Neuregelung der Abgabe von Medikamenten, Untersuchungs- und Pflegematerial

12.11.2019

Neuregelung der Abgabe von Medikamenten, Untersuchungs- und Pflegematerial

Die Pflegeinstitutionen mit einer eigenen Apotheke werden Integritätsgebot sowie der Weitergabe- und Transparenzpflichten unterworfen.

Ab dem 1. Januar 2020 wird die Medikamenten-, Untersuchungsmaterial- und Pflegematerialabgabe neu geregelt. Davon betroffen sind auch Pflegeinstitutionen mit einer eigenen Apotheke.

Nicht gebührende Vorteile und Vergünstigungen an Personen, die Arzneimittel, Untersuchungs- und Pflegematerial, abgeben oder anwenden sind grundsätzlich unzulässig. In der Konsequenz muss eine Pflegeinstitution mit eigener Apotheke ihren Bewohnenden oder deren Krankenversicherern Vergünstigungen wie Preisrabatte und Rückvergütungen weitergeben. Des Weiteren müssen sämtliche Vergünstigungen und geschlossenen Vereinbarungen künftig ausgewiesen und dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) auf Verlangen offengelegt werden. Die anfallenden Kosten für eine interne Apotheke sind separat auszuweisen. Auch muss eine Person bezeichnet werden, die dem BAG auf Verlangen alle geforderten Unterlagen und Informationen liefern kann.

Die Grundzüge dieser umfassenden Regelung sind in einem Dokument von CURAVIVA Schweiz zusammengefasst, welches den betroffenen Pflegeinstitutionen zur Umsetzung dienen kann.

 

Zurück