News - News - Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB)

16.09.2019

Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB)

Positionspapier von CURAVIVA Schweiz.

Die 2013 eingeführte Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) und deren Arbeit sind für alle Mitgliederinstitutionen von CURAVIVA Schweiz von grosser Bedeutung. Aufgrund der anfänglichen Schwierigkeiten in der Umsetzung und der, per se, anspruchsvollen Thematik ist die KESB immer wieder mit Kritik konfrontiert. CURAVIVA Schweiz ist jedoch überzeugt, dass mit den stets wachsenden Erfahrungswerten und laufenden Anpassungen die Vorteile einer professionalisierten Behörde auch in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Der nationale Branchenverband legt seine Argumente für die professionelle Arbeit der KESB in einem Positionspapier dar.

Fallzahlen 2018 zur Arbeit der KESB

Auch die neuen Fallzahlen der Konferenz der KESB, KOKES, zeigen ein positives Gesamtbild. So gelingt es den Behörden, die Selbstbestimmung der hilfsbedürftigen Erwachsenen und die Selbstverantwortung der Eltern von gefährdeten Kindern zu fördern. Dabei haben die milden Massnahmen Vorrang, die Zusammenarbeit mit Hilfssystemen funktioniert und soll jedoch noch weiter gestärkt werden. 

 

Zurück