News - News - De-Institutionalisierung – Unterstützung leisten innerhalb der realen Lebenswelt

08.10.2021

De-Institutionalisierung – Unterstützung leisten innerhalb der realen Lebenswelt

Oktoberausgabe 2021 der Fachzeitschrift Curaviva.

Menschen mit Behinderungen unterschiedlichster Art sollen selbstbestimmt als vollwertiges Glied der Gesellschaft leben können. Das fordert die UN-Behindertenrechtskonvention – und verweist damit auf Lebensformen ausserhalb von Institutionen. Institutionelle Lebens- und Wohnformen begrenzen per se die individuelle Freiheit und die Betroffenen bleiben auch immer ein Stückweit ausgeschlossen vom Leben innerhalb der Gesellschaft. Wir zeigen auf, was der Begriff der «Institution» bedeutet und welche Bemühungen bestehen, um Menschen mit Behinderungen, Betagten sowie Kinder und Jugendlichen Unterstützung innerhalb der realen Lebenswelt zu bieten.

Zur Ausgabe 10 | 2021

 

Zurück