News - News - Projekt neue Berufsprofile Hôtellerie - Hauswirtschaft

19.08.2020

Projekt neue Berufsprofile Hôtellerie - Hauswirtschaft

CURAVIVA Schweiz begrüsst die vorgeschlagenen Anpassungen.

Seit 2018 prüfen die Oda Hauswirtschaft und Gastro & Hotel Formation die Möglichkeit, eines gemeinsamen EFZ bzw. EBA für das Hotel- und Gastgewerbe. Diese sollen die bestehenden Ausbildungen EFZ / EBA Hauswirtschaft sowie Hotelfachmann/-frau ersetzen.

Die Gründe für diese Annäherung sind vor allem auf das Fehlen von ausreichend Lehrstellen im Hotelgewerbe zurückzuführen, aber auch auf das Interesse an einer Erweiterung des beruflichen Spektrums verwandter Berufe.Einen Vorschlag für ein neues gemeinsames Berufsprofil (EFZ und EBA) wurde nun einer breiten Online-Konsultation unter den Mitgliedern der OdA Hauswirtschaft (kantonale OdA’s, Arbeitgeberverbände, darunter CURAVIVA Schweiz) vorgelegt.

Im Allgemeinen beurteilt CURAVIVA Schweiz die beiden neuen Berufsprofile als mehrheitlich passend. Es wurden aber mehrere Anmerkungen/Verbesserungsvorschläge gemacht.

Um den Anforderungen im Gesundheits- und Sozialbereich noch besser gerecht zu werden, sollte das neue EFZ Profil mit den erforderlichen Fähigkeiten für eine kundenorientierte Betreuung ergänzt werden. Diese Elemente sind in den aktuellen Kompetenzen der Hauswirtschaftsberufe enthalten, aber im Entwurf des neuen Profils nicht ausreichend präsent. Gefordert wird auch eine stärkere Differenzierung/Abgrenzung der Kompetenzen auf den beiden Ebenen EFZ - EBA.

Es wurden auch Vorschläge für optionale Kompetenzen gemacht, die spezifisch für Gesundheits- und Sozialorganisationen sind und sich auf den Sozialraumansatz und die Förderung der sozialen Teilhabe beziehen.

Alle Kommentare können hier eingesehen werden:

Umfrage OdA Hauswirtschaft | Stellungnahme (pdf, 414 KB)

CURAVIVA Berufsbildung | 19. August 2020

 

Zurück