News - News - Praxis und Forschung in Kooperation – Erfolg für CURAVIVA Schweiz

07.01.2020

Praxis und Forschung in Kooperation – Erfolg für CURAVIVA Schweiz

Die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung (Innosuisse) bewilligt ein dreijähriges Innovationsprojekt.

CURAVIVA Schweiz bearbeitet gemeinsam mit der Fachhochschule Nordwestschweiz, der Fernfachhochschule Schweiz und der Hochschule Luzern ein wissenschaftsbasiertes Innovationsprojekt, welches Institutionen mit sozialem Auftrag ein Stakeholder-orientiertes Reporting erleichtern soll. Die Forschung im Umfang dieses Projekts wird durch die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung (Innosuisse) finanziert.

Die Schweizer Kantone sind seit der Neugestaltung des Finanzausgleichs (NFA) gesetzlich zur Aufsicht der Institutionen mit sozialem Auftrag verpflichtet. Dabei liegen keine nationalen Bestimmungen für ein effizientes Reporting seitens der Institutionen vor. Dieser Situation will CURAVIVA Schweiz nun gemeinsam mit Forschungspartnern anhand einer Branchenlösung Abhilfe schaffen.

CURAVIVA Schweiz hat im Vorfeld dazu eine Bedarfsanalyse im betriebswirtschaftlichen Bereich sozialer Institutionen veranlasst. Dabei wurde festgestellt, dass bezüglich Reporting an Stakeholder Optimierungsbedarf besteht. Oft liegen zwar viele Daten betriebswirtschaftlicher Instrumente vor, es fehlt jedoch an der Zeit oder dem Fachwissen, um die relevanten Informationen vollumfänglich daraus abzuleiten.

 

Zurück