CURAVIVA Schweiz - Home

11.09.2019

Palliative Care – Begleitung in der letzten Lebensphase

Septemberausgabe der Fachzeitschrift Curaviva.

In einer Zeit, in der die Medizin vor allem darauf ausgerichtet ist, Leben um jeden Preis zu verlängern, vergessen viele, dass der Tod zum Leben gehört – und wie Sterben geht. Dagegen wehrt sich die Palliative Care: Sie bietet eine Rundum-Versorgung für Menschen, die unheilbar krank sind und nicht unbedingt länger leben, aber in der letzten Phase des Lebens Lebensqualität erhalten möchten. Die September-Ausgabe der Fachzeitschrift widmet sich dem Thema.

Lange musste Palliative Care nämlich darum kämpfen, überhaupt als medizinisches Gebiet anerkannt zu werden. Und noch heute mangelt es vielerorts an vielem: Die Finanzierung ist längst nicht geklärt, Strategien laufen ins Leere, das Angebot ist nicht flächendeckend und das Betreuungspersonal oft zu wenig ausgebildet. Verschärft sind die Herausforderungen für besonders verletzliche Gruppen wie Kinder und Jugendliche, Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung, Migrantinnen und Migranten oder alte Menschen: Dass es diese Menschen gibt und dass sie besondere Unterstützung brauchen, ist noch nicht im Bewusstsein der Gesellschaft angekommen. Umso nötiger sind Sensibilisierung, Bildung, Netzwerke und gute Strategien – auch für die allgemeine Palliative Care. Denn dieses Fachgebiet wird künftig immer noch wichtiger.

Ausgabe 9 | 2019