Sturzprävention - Fachwissen - Sturzprävention

Sturzprävention

Ein Sturz ist ein einschneidendes Ereignis. Wenn ältere Menschen stürzen, kann die Mobilität und somit ihre Unabhängigkeit eingeschränkt werden. Für Alters- und Pflegeinstitutionen bedeutet dies erhöhter Pflegebedarf.

Deshalb schenken Verwantwortliche in der stationären Langzeitpflege dem Thema Sturzprävention eine hohe Aufmerksamkeit. Viele Institutionen haben dazu Konzepte und Pflegequalitätsstandards geschaffen und verfolgen die Sturzgefahr und Sturzereignisse ihrer Bewohnerinnen mit spezifischen Instrumenten wie zum Besispiel Sturzprotokollen.

Auch die Forschung widmet mit spezifischen Fragestellungen der Sturzprävention. Evidenz-basierte Ergebnisse und Best Practice-Beispiele werden publiziert und aktualisieren das Wissen zum «Sturzgeschehen». 

Publikationen

Die bfu-Beratungsstelle für Unfallverhütung hat in enger Zusammenarbeit mit CURAVIVA, Branchenverband der Föderation ARTISET, Publikationen herausgegeben.

Sturzprävention in Alters- und Pflegeinstitutionen

Diese Publikation enthält ein Analyseinstrument, welches einen Überblick über die verschiedenen Bereiche der Sturzprävention gibt und dazu Qualitätskriterien formuliert. Mit diesem Instrument kann der aktuelle «Qualitätsstand» der institutionseigenen Sturzprävention eingeschätzt werden. Zusätzlich enthält die Broschüre für alle Bereiche Fachinformationen zur Förderung einer wirkungsvollen Sturzprävention.

Download Fachdokumentation: Sturzprävention in Alters- und Pflegeinstitutionen | bfu

Bestellen im bfu-Shop

Bauliche Massnahmen zur Sturzprävention in Alters- und Pflegeinstitutionen.

Diese Publikation bietet einen Leitfaden und dazugehörige Checklisten, um den baulichen Sicherheitsstandard in Bezug auf Sturzgefahr zu identifizieren. Sie richtet sich an Planer, Bauträger und Bauherrenvertretung, sowie Pflege- und Sicherheitsverantwortliche von stationären Alters- und Pflegeinstitutionen und bearbeitet im Detail alle Sicherheitsanforderungen im Gebäude vom Eingang bis zum Bewohnerzimmer, sowie die zentralen Themen im Aussenbereich.

Download Fachdokumentation: Bauliche Massnahmen zur Sturzprävention in Alters- und Pflegeinstitutionen | bfu

Bestellen im bfu-Shop

Treppen

Schöne und sicher gestaltete Treppen laden zu täglicher Bewegung ein. Damit eine Treppe sicher genutzt wird, müssen diverse Details beachtet werden. In der überarbeiteten bfu-Fachbroschüre «Treppen» finden sich die bekannten rechtlichen und norma-tiven Grundlagen und Konstruktionsprinzipien. Neu enthalten ist ein Überblick über die Anforderungen an Treppenanlagen nach Geltungsbereich. Diese Broschüre richtet sich an Planer, Bauherren und Behörden.

Download Fachbroschüre: Treppen | bfu

Bestellen im bfu-Shop

CURAVIVA unterstützt Pilotprojekt «Aktiv gegen Sturzangst» in Alters- und Pflegeheimen

Sturzangst schränkt die Lebensqualität im Alter sehr stark ein. Das Projekt setzt in Alters- und Pflegeheimen (Bern, Biel, Murten) Gruppenangebote um zur Vermeidung und Reduktion von Sturzangst durch kognitive Verhaltenstherapie in Kombination mit dem Training von Gleichgewicht und Kraft. Die Universitätsklinik für Alterspsychiatrie und Psychotherapie der Universitären Psychiatrischen Diensten (UPD) Bern ist für die wissenschaftliche Leitung und die Evaluation verantwortlich. Das Projekt wird von der Age-Stiftung gefördert und dauert von Herbst 2021 bis Frühjahr 2023.

Mehr Informationen finden Sie im Projektkurzbeschrieb: