Betriebswirtschaftliche Instrumente

Buchhaltung auf der Basis von KVG und IVSE

CURAVIVA Schweiz hat drei betriebswirtschaftliche Instrumente erarbeitet, um den Heimen die Umsetzung der gesetzlichen Bestimmungen des Krankenversicherungsgesetzes (KVG) und der Interkantonalen Vereinbarung für Soziale Einrichtungen (IVSE) zu erleichtern und die Vergleichbarkeit von Auswertungen aus der Buchhaltung zu ermöglichen.

Sowohl Institutionen, die einen Teil ihrer Leistungen auf der Basis des KVG - Alters- und Pflegeheime - abrechnen können, wie auch Institutionen für Menschen mit Behinderung, Suchtkranke und zur Behandlung von Personen mit psychosozialen Problemen müssen jährlich die Statistik der sozialmedizinischen Institutionen - SOMED - ausfüllen. Die SOMED basiert auf dem Kontenrahmen, der Anlagebuchhaltung und der Kostenrechnung von CURAVIVA Schweiz.

Diese Instrumente von CURAVIVA Schweiz finden heute in den meisten sozialen Institutionen Anwendung. Damit haben die Betriebe ein einheitliches Werkzeug zur Hand, das ihnen die Vergleichbarkeit ihres Unternehmens mit Nachbarinstitutionen, aber auch schweizweit ermöglicht. Kantonale Aufsichtsstellen verlangen mehr und mehr die Anwendung der betriebswirtschaftlichen Instrumente von CURAVIVA Schweiz. Die Instrumente bilden die einzige schweizweit einheitliche Basis und sind für alle Alters- und Pflegeheime ein Muss.

Der Kontenrahmen ist für die Bereiche «Alters- und Pflegeheime» und «Soziale Einrichtungen IVSE» erhältlich. Beide Ausgaben verfügen über ein Stichwortverzeichnis, welches mit eigenen Begriffen ergänzt werden kann. Öffentlich-rechtliche Heime finden im Anhang die Überführungsrichtlinien zum HRM. Die Buchhaltungssoftware lässt in der Regel zu, dass Konti mit zwei verschiedenen Nummern hinterlegt werden und somit Auswertungen je nach Anspruchsgruppe erfolgen können.

Bei der Anlagebuchhaltung handelt es sich um Tabellenvorlagen und ein Handbuch, das die speziellen Gegebenheiten der Branche berücksichtigt. Die Anforderungen gemäss Swiss GAAP FER sind enthalten.

Die Kostenrechnung basiert auf dem Prinzip der Vollkosten und ist ebenfalls für die beiden Bereiche «Alters- und Pflegeheime» und «Soziale Einrichtungen IVSE» erhältlich. Die branchenspezifischen Kostenstellen sind standardmässig eingerichtet und können den individuellen Bedürfnissen entsprechend angepasst werden.

Alle Instrumente stehen den Mitgliederinstitutionen zum Download zur Verfügung. Detaillierte Informationen zu den Angeboten sind auf der Seite Lizenzpakete-BW-Instrumente zu finden.

Kurse

CURAVIVA Schweiz bietet zur Anwendung der betriebswirtschaftlichen Instrumente laufend Kurse an. Informationen und Anmeldung unter www.bildungsangebote.curaviva.ch.

Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln