CURAVIVA Schweiz - Verband - News - Pflegeinitiative: Richtige Antworten zeichnen sich für die Pflege ab
News

25.01.2019

Pflegeinitiative: Richtige Antworten zeichnen sich für die Pflege ab

CURAVIVA Schweiz begrüsst die von der SGK-N angestossene Erarbeitung eines indirekten Gegenvorschlags.

In ihrer Sitzung vom 24./25. Januar 2019 entschied die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit (SGK-N), einen indirekten Gegenvorschlag zur Volksinitiative «Für eine starke Pflege» zu erarbeiten. Dadurch sollen eigenverantwortliche Handlungsbereiche für Pflegefachpersonen geschaffen werden. Auch verlangt die SGK-N, dass genügend Pflegefachpersonen ausgebildet und im Beruf erhalten werden. Zu diesem Zweck muss insbesondere die Aus- und Weiterbildung angemessen finanziert werden. Der indirekte Gegenvorschlag soll ebenfalls eine angemessene Vergütung der Pflegeleistungen anstreben.

Verbesserungen für die Pflege fordert CURAVIVA Schweiz schon lange. Jedoch erachtet der nationale Branchenverband den Weg über die Verfassung als zu langwierig und fordert aus diesem Grund zusammen mit anderen Verbänden einen indirekten Gegenvorschlag. So können die berechtigten Anliegen der Initianten durch rasche und tatsächlich umsetzbare gesetzliche Massnahmen erfüllt werden.

CURAVIVA Schweiz wird sich mit weiteren Branchenverbänden dafür einsetzen, dass der indirekte Gegenvorschlag der SGK-N die wichtigsten Anliegen enthält und alle Hürden nimmt. Es geht um die Sicherung der Pflegequalität und um die Patientensicherheit. Zurück
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln