CURAVIVA Schweiz - Verband - News - MiGeL
News

06.07.2018

MiGeL

Die SGK-N sucht eine Lösung für die Leistungserbringer.

Einstimmig reichte die Kommission am 6. Juli 2018 eine Motion ein, die den Bundesrat beauftragen will, die rechtlichen Voraussetzungen zu schaffen, damit die Leistungserbringer für Pflegeleistungen die in der Liste der Mittel und Gegenstände (MiGeL) aufgeführten Produkte sowohl für die Selbstanwendung als auch für die Anwendung durch eine Pflegefachperson in Rechnung stellen können (parlamentarische Geschäftsnummer: 18.3710).

Nach einem umstrittenen Urteil des Bundesverwaltungsgerichts im Herbst 2017 und der anhaltend schwierigen Situation der Leistungserbringer kann hier ein Etappensieg verbucht werden. Die Motion muss noch von beiden Parlamentskammern angenommen und durch den Bundesrat konkretisiert werden. Nichtsdestotrotz: CURAVIVA Schweiz bedankt sich herzlich bei der SGK-N für ihren Weitblick.

Zurück
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln