CURAVIVA Schweiz - Verband - News - Interprofessionelle Zusammenarbeit im Gesundheitszentrum
News

29.06.2018

Interprofessionelle Zusammenarbeit im Gesundheitszentrum

Resultate des Folgeprojekts zum Wohn- und Pflegemodell 2030 von CURAVIVA Schweiz.

Im 2016 von CURAVIVA Schweiz lancierten «Wohn- und Pflegemodell 2030» (WOPM 2030) steht das interprofessionell ausgestaltete «Gesundheitszentrum» im Fokus. Dieses bietet älteren Menschen in ihrem angestammten Sozial- und Lebensraum Dienstleistungen und Serviceangebote aus einer Hand.

Wie kann ein solches Gesundheitszentrum konkret ausgestaltet werden? Wie lässt sich die interprofessionelle Zusammenarbeit erreichen? Wie kann im Gesundheitszentrum zukünftig die medizinisch-therapeutische Grundversorgung im gesamten Lebensraum der älteren Menschen sichergestellt werden?

Eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe (Geriater, Chef- und Heimärzte, Apotheker, Heim- und Spitalleitungen, Spitex Schweiz, CURAVIVA Schweiz) hat zur Beantwortung dieser Fragen das «Modell Interprofessionelle Zusammenarbeit im Gesundheitszentrum» sowie einen «Projekt- und Businessplan» für das Gesundheitszentrum erarbeitet. Im Rahmen des Folgeprojekts wurden zudem Interviews mit als «Gesundheitszentren» erfassten Institutionen sowie eine vertiefte Literaturrecherche durchgeführt.

Weitere Informationen zum WOPM 2030 sowie zu den Folgeprojekten: www.curaviva.ch/wopm

 

Zurück
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln