Delegiertenversammlung 2011

Zusammenfassung der 9. ordentlichen Delegiertenversammlung

22. Juni 2011 in Bern

Jahresbericht, Jahresrechnung und Mitgliederbeiträge

CURAVIVA Schweiz konnte auch im Jahr 2010 namhafte Rückstellungen bilden und trotz eines budgetierten Verlustes von 10'000 Franken einen Gewinn von rund 61'700 Franken erzielen. Der Dachverband CURAVIVA Schweiz weist nebst einer ausgezeichneten Liquidität auch ein gesundes Eigenkapital sowie namhafte Rückstellungen aus.

Die Delegierten genehmigten einstimmig den Jahresbericht 2010 sowie die Jahresrechnung 2010 und erteilten dem Vorstand wie auch der Geschäftsleitung von CURAVIVA Schweiz die Dechargeerteilung.

In Bezug auf die Mitgliederbeiträge hat die Delegiertenversammlung folgende Entscheide gefällt: In den Fachbereichen «Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen» sowie «Erwachsene Menschen mit Behinderung» bleiben die Mitgliederbeiträge für das Jahr 2012 unverändert. Im Fachbereich «Menschen im Alter» wird der fachspezifische Anteil des Mitgliederbeitrags pro Platz für das Jahr 2012 um CHF 2.10 bis maximal CHF 2.40 erhöht. Grund hierfür ist der Mitgliederbeitrag von CURAVIVA Schweiz an die OdA Santé, der in Zukunft höher ausfallen wird, da die Anschubfinanzierung des Bundes ab 2011 entfällt. Das Reglement «Mitgliederbeiträge» des Dachverbandes wird entsprechend angepasst. Für das Jahr 2012 beteiligt sich CURAVIVA Schweiz jedoch noch einmal an diesen Ausgaben – und zwar mit einem Pauschalbetrag von CHF 50'000.-, der den Institutionen sodann rückvergütet wird. An der Delegiertenversammlung 2012 wird dieses Geschäft mit Sicht auf das Jahr 2013 und die folgenden Jahre noch einmal zur Sprache gebracht.

Wahlen

Als Nachfolger der Vorstandsmitglieder Dr. Urs Kühnis und Pierre Rochat sind Rolf Müller, Geschäftsleiter der Abilia in Basel, und Luc Dapples, Leiter des Pflegeheims Dubiet in Couvet/NE, als Vorstandsmitglieder von CURAVIVA Schweiz für den Rest der Amtsdauer 2010–2014 gewählt worden.

CURAVIVA Schweiz bedankt sich bei Dr. Urs Kühnis und Pierre Rochat für ihre wertvolle Arbeit und gratuliert Rolf Müller sowie Luc Dapples zur Wahl in den Vorstand von CURAVIVA Schweiz.

Die Revisionsstelle BDO AG in Luzern ist von den Delegierten erneut einstimmig für das Jahr 2012 gewählt worden.

Abonnementpreis Fachzeitschrift «Curaviva»

Die Delegiertenversammlung hat einstimmig entschieden, den seit neun Jahren unverändert geblie-benen Mitglieder-Abonnementspreis für die deutschsprachige Ausgabe der Fachzeitschrift «Curaviva» mit Wirkung ab 1. Januar 2012 von CHF 70.- auf CHF 90.- zu erhöhen. Der Abonnementpreis für die französische Ausgabe bleibt mit CHF 50.- unverändert. Das Mitglieder-Beitragsreglement wird entsprechend angepasst.

Resolution Werner Scherler

Die von Werner Scherler, Gesamtleiter der Stiftung Buechweid in Russikon ZH, zusammen mit sechs Mitunterzeichnern eingebrachte Resolution, wonach CURAVIVA Schweiz die einzelnen Fachbereiche vermehrt in ihrer fachlichen Entwicklung sowie in ihrer politischen Einflussnahme stärken soll, ist von der grossen Mehrheit der Delegierten unterstützt worden.

Projekt «Kooperation/Fusion von CURAVIA Schweiz und INSOS Schweiz»

Die Delegierten sind über die bisherigen Kosten sowie über das weitere Vorgehen des Projekts «Kooperation/Fusion von CURAVIA Schweiz und INSOS Schweiz» orientiert worden.

Genehmigung Schwerpunktprogramme 2012

Die Schwerpunktprogramme 2012 des Vorstandes und der Direktion, der drei Fachbereiche sowie der drei Geschäftsbereiche von CURAVIVA Schweiz sind von den Delegierten ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen genehmigt worden.

Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln