Veranstaltungen - Veranstaltungen - Fachtagung Kindesschutz 2021: Frühe Förderung an der Schnittstelle zum Kindesschutz

Fachtagung Kindesschutz 2021: Frühe Förderung an der Schnittstelle zum Kindesschutz

25.06.2021 - 08:45 - 16.30 Uhr
Muttenz oder online

Veranstaltung Dritter

Das Handlungsfeld der Frühen Förderung ist in der Schweiz durch Vielfalt geprägt. Viele Angebote und Programme adressieren Familien mit begrenzten Ressourcen oder psychosozialen Belastungen und zielen auf die Herstellung von Chancengerechtigkeit, auf Integration und die Verbesserung von Bildungschancen ab. Sie folgen damit einem präventiv orientierten Verständnis von Kindesschutz mit dem Ziel, dem Entstehen von Kindeswohlgefährdungen frühzeitig entgegen zu wirken, bspw. durch die Förderung und Vermittlung spezifischer Kompetenzen bei Eltern und Kindern. Während in Deutschland und in Österreich der Begriff «Frühe Hilfen» ein Dach über die unterschiedlichen Angebote für Familien mit Säuglingen und Kleinkindern schlägt sowie gleichzeitig die Schnittstelle zum Kindesschutz markiert und diese sichtbar macht, entwickelt sich in der Schweiz ein entsprechendes (Selbst-)Verständnis bei den im Frühbereich tätigen Berufsgruppen wie z.B. Hebammen, Mütter-/Väter-Erziehungsberater*innen, Fachpersonen aus Kindertagesstätten erst nach und nach.

Diese Fachpersonen und Organisationen setzen sich zunehmend mit Fragen zum Umgang mit ungünstigen Entwicklungskonstellationen und Kindeswohlgefährdungen auseinander. Immer mehr Kantone sind in den letzten Jahren zudem bestrebt, die im Frühbereich angesiedelten Angebote Früher Förderung zu vernetzen, zu koordinieren und eine übergeordnete Steuerung zu entwickeln. Diese Dynamik der Entwicklungen im Handlungsfeld der Frühen Förderung bildet den Anlass unserer Fachtagung, bei der folgende Fragen im Vordergrund stehen:

  • Wo steht die Frühe Förderung in der Schweiz?
  • Wo sind implizite und explizite Schnittstellen zum Kindesschutz auszumachen?
  • Welche innovativen Angebote, Programme und Projekte zur Förderung und Gewährleistung des Kindeswohls im Frühbereich gibt es?
  • Wohin soll sich das Feld der Frühen Förderung an der Schnittstelle zum Kindesschutz entwickeln?

Zielgruppen sind Fachleute aus Praxis, Wissenschaft und Politik im Bereich von Betreuung, Bildung, Förderung, Erziehung und Schutz von Säuglingen und Kleinkindern sowie von Begleitung und Beratung werdender oder junger Familien.

Programm, Anmeldung und weitere Informationen

Zurück