News - News - Verbreitung des Wohn- und Pflegemodells 2030 von CURAVIVA Schweiz
01.11.2021

Verbreitung des Wohn- und Pflegemodells 2030 von CURAVIVA Schweiz

Projektförderung Prävention in der Gesundheitsversorgung von Gesundheitsförderung Schweiz.

Die integrierte Versorgung ist unbestritten einer der erfolgversprechendsten Ansätze, um die Herausforderungen im Gesundheitswesen, die sich im Zuge der demografischen Veränderungen stellen, proaktiv anzugehen. Entsprechend ist sie integraler Bestandteil des Wohn- und Pflegemodells 2030 von CURAVIVA Schweiz und der damit verbundenen Vision Wohnen im Alter. Weitere wichtige Pfeiler für eine bedarfsorientierte und zukunftsgerichtete Versorgung von Menschen mit Unterstützungsbedarf stellen für CURAVIVA Schweiz die konsequente Personenzentrierung und die vermehrt am Sozialraum der Betroffenen orientierte Versorgungslogik dar.

Doch was braucht es konkret, damit entsprechende Projekte und Initiativen, die auf die Schaffung eines integrierten und sozialraumorientierten Versorgungssettings zielen, erfolgreich umgesetzt werden können? Dieser Frage geht CURAVIVA Schweiz gemeinsam mit dem Institut und der Hochschule für Gesundheit La Source sowie dem senior-lab in einem gemeinsamen Projekt nach. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Projektförderung Prävention in der Gesundheitsversorgung von Gesundheitsförderung Schweiz durchgeführt.

Inzwischen wurde ein wichtiger Meilenstein erreicht: Ausgehend von konkreten Erfahrungen aus vier Organisationen (Best-Practice-Beispielen) wurde ein Synthesebericht mit den Erfolgsfaktoren und Herausforderungen erarbeitet.

Die Projektergebnisse werden bis Ende 2023 laufend auf der Website von CURAVIVA Schweiz veröffentlicht und stehen allen Interessierten zur Nutzung offen.

 

Zurück