News - News - COVID-19: Vorbereitung auf künftige Pandemien

15.12.2020

COVID-19: Vorbereitung auf künftige Pandemien

CURAVIVA Schweiz begrüsst den Einbezug der Institutionen für Menschen mit Unterstützungsbedarf in die Krisenbewältigung.

CURAVIVA Schweiz begrüsst die Annahme des Postulats 20.4253 von Ständerätin Maya Graf am 15. Dezember 2020, welches einen verbesserten Einbezug der Institutionen für Menschen mit Unterstützungsbedarf bei der Vorbereitung auf und Bewältigung von Pandemien verlangte. Der Bundesrat hatte die Annahme des Postulats beantragt. Der Ständerat ist ihm jetzt gefolgt.

Zwar sind bereits Überlegungen zu Verbesserungen der Krisenbewältigung im Gang. Dies nicht zuletzt infolge der Annahme von zwei Postulaten von Nationalrat Laurent Wehrli (20.3724) und Barbara Gysi (20.3721) im Herbst 2020. Trotzdem ist aus Sicht des Ständerates ein verbindlicher Einbezug der Institutionen für Menschen mit Unterstützungsbedarf absolut sinnvoll,  

CURAVIVA Schweiz begrüsst die Annahme des Postulats von Ständerätin Graf, weil es eine vertiefte Analyse zentraler Themenbereiche verlangt: etwa der Aufrechterhaltung verschiedener Angebote für Menschen, die nicht in den Institutionen wohnen, des Einbezugs der Institutionen für Kinder und Jugendliche in die Evaluation oder der Ausarbeitung von Schutzkonzepten in Zusammenarbeit mit den Institutionen. Schliesslich pocht das Postulat auf eine effektive Synchronisierung der Arbeiten zur Vorbereitung auf Krisen und zur Krisenbewältigung zwischen Behörden und betroffenen Akteuren auf nationaler und kantonaler Ebene. Mit der Annahme des Postulats sollen jetzt mehrere wichtigen Aspekte angemessen berücksichtigt werden.

Zurück