Sekundäranalyse Pflegenotstand

Sekundäranalyse zum Personalnotstand in der Langzeitpflege

Im Auftrag von CURAVIVA Schweiz hat das Institut Neumünster eine Vielzahl von Berichten zum Thema Personalnotstand analysiert und miteinander verglichen.

Das Institut Neumünster wertete im Auftrag des Fachbereichs Menschen im Alter von CURAVIVA Schweiz zehn Berichte hinsichtlich der Situation in der Langzeitpflege aus. Der Fokus dieser Sekundäranalyse lag auf drei Bereichen: Steigender Bedarf an pflegerischen und betreuerischen Dienstleistungen, Personaldefizit beim Angebot an pflegerischen und betreuerischen Dienstleistungen sowie Massnahmen zur Verhinderung oder Einschränkung des künftigen Personalnostands.

Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln