Public Private Concepts

Public Private Concepts

Seit Inkrafttreten des neuen Finanzausgleiches zwischen Bund und Kantonen NFA sind die Kantone für soziale Einrichtungen für Kinder Jugendliche und Erwachsene zuständig. Dementsprechend haben sich Aufgaben der öffentlich-privaten Partnerschaften vom Bund in die Kantone verlagert. In den Bereichen Rechnungslegung, Qualitätsförderung und Leistungserfassung entwickelt und vertreibt CURAVIVA Schweiz seit etlichen Jahren anerkannte Instrumente und Konzepte.

Um die neuen Partnerschaften im Rahmen der Konzeptarbeit und Instrumentenentwicklung direkt zu erreichen, gibt CURAVIVA Schweiz seit Januar 2011 das Bulletin «Public Private Concepts - Betriebswirtschaftliche Instrumente für Menschen mit Unterstützungsbedarf» heraus. Das Bulletin erscheint anlässlich branchenweit bedeutender Entwicklungen, wie beispielsweise der Anpassungen des Rechnungslegungsrechtes oder der Implementierung zeitgemässer Managementinstrumente. Die Nächste Ausgabe wird voraussichtlich die Publikation der neuen CURAVIVA Kostenrechnung für Soziale Einrichtungen Ende 2013 kommentieren. Adressaten sind Trägerschaften von sozialen Einrichtungen, öffentliche Verwaltungen sowie Studierende und Forschende.

Die Publikation fokussiert darauf, dass betriebswirtschaftliche Instrumente und kantonale Behindertenkonzepte die Lebensqualität der Menschen mit Unterstützungsbedarf ins Zentrum stellen.

Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln