HR Box - CURAVIVA Schweiz - Fachinformationen - Human Resources und Karriere - Bildung - Berufsbilder - Dipl. Aktivierungs-fachfrau/mann
Dipl. Aktivierungs-fachfrau/mann

Dipl. Aktivierungsfachfrau/-mann HF

Aktivierungsfachfrauen/-männer HF unterstützen ihre Klientinnen und Klienten darin, ihre eigenen Interessen und Talente aktiv zu nutzen. Sie bieten ihnen damit die Möglichkeit, so weit wie möglich selbstständig ihre Lebenssituation zu gestalten. Damit tragen sie dazu bei, die Lebensqualität der Menschen in Heimen zu verbessern. Durch den gezielten Einsatz von aktivierungstherapeutischen Mitteln und Methoden fördern sie die individuell vorhandenen Fähigkeiten der Menschen. Sie evaluieren und dokumentieren ihre Tätigkeit und nehmen an interprofessionellen Fallbesprechungen teil. Gespräche mit Klientinnen und Klienten und deren Angehörigen sowie die Beratung des Pflegeteams tragen dazu bei, dass Bewohnerinnen und Bewohner sinnstiftende Beschäftigungen, Raum für Individualität, Orientierung im Rahmen einer Tages- und Wochenstruktur sowie die Möglichkeit sozialer Kontakte und Integration erleben. Aktivierungsfachfrauen/-männer organisieren auch festliche oder themenbezogene Anlässe, Ausflüge, Theateraufführungen, Konzerte etc.

Voraussetzungen

  • Lebens- und Berufserfahrung, Selbständigkeit, Flexibilität, Kreativität, Phantasie und praktisches Geschick
  • Belastbarkeit, Geduld und Einfühlungsvermögen im Umgang mit betagten und behinderten Menschen
  • Beziehungs-, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Entscheidungsfähigkeit
  • Gute Beobachtungs- und Wahrnehmungsfähigkeit und die Fähigkeit, eigenes Handeln zu begründen
  • Abgeschlossene drei jährige Berufslehre mit eidg. Fähigkeitszeugnis oder allgemeinbildender Abschluss (Fach- oder gymnasiale Matura),  bestandenes Eignungsverfahren und ein Ausbildungsvertrag mit einem Betrieb

Ausbildung

  • Drei Jahre Vollzeit, berufsbegleitende Ausbildungen sind möglich.
  • Verkürzter Ausbildungsgang für Fachfrauen/Fachmänner Gesundheit FaGe und für Fachfrauen/Fachmänner Betreuung wird noch nicht angeboten.
  • Die Ausbildung findet je zur Hälfte in der Schule und im Betrieb statt.
     

Wie Sie sich berufsorientiert weiterentwickeln können
Der Berufsverband bietet verschiedene themenbezogene Kurse an. Je nach Position verantworten Aktivierungsfachleute HF den gesamten Bereich der Aktivierung. Sie leiten ein Team und sind zuständig für die Selektion, den Einsatz, die Anleitung sowie die Schulung von Mitarbeitenden und die Qualität der interdisziplinären Zusammenarbeit. Diverse Weiterbildungsangebote im Bereich Führung oder Pädagogik mit eidg. Zertifikats- oder Diplomabschluss qualifizieren für diese Aufgaben.

Auf NDS-Stufe stehen Aktivierungsfachfrauen/-männer HF verschiedene Lehrgänge,  welche für die Arbeit mit Betagten oder Behinderten spezialisieren, offen.

Zu den Bachelorstudiengängen Ergotherapie und Physiotherapie werden Aktivierungsfachleute HF zur Eignungsabklärung ohne (Berufs-) Matura zugelassen.
  
Unterstützungsangebote
Die Berufs- und Laufbahnberatung des Wohnkantons berät gerne interessierte Personen: www.berufsberatung.ch
 

Weitere Informationen
Informationen zu den Berufen im Heimbereich sowie zu den entsprechenden Ausbildungswegen, Stipendien und Ausbildungsbeiträgen finden Sie auf der Website: www.arbeitsplatz-heim.curaviva.ch

Informationen zu der Ausbildung erhalten Sie über die beiden Ausbildungszentren: www.medi.ch/aktivierung/ und  www.zag.zh.ch/d/berufsbildung_at.asp

Informationen zu den laufenden Entwicklungen der Berufe im Gesundheits- und Sozialbereich finden Sie unter: www.odasante.ch, www.savoirsocial.ch und www.berufsbildung.curaviva.ch

Einen Einblick in den Berufsstand bietet die Broschüre „Aktivierungstherapie“, sie kann beim hep Verlag info@hep-verlag.ch, bezogen werden.

Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln