Höhere Fachschule Sozialpädagogik hsl - Bildung - CURAVIVA hsl – Höhere Fachschule für Sozialpädagogik Luzern - Das Studium
Das Studium

Sozialpädagogik HF – eine Ausbildung mit Zukunft

Die hsl bildet Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen auf der Stufe Höhere Fachschule (HF) aus. Voraussetzung für das Studium ist eine abgeschlossene Ausbildung auf der Stufe Sek II.

Es gibt drei verschiedene Ausbildungswege. Alle drei führen zum eidgenössisch anerkannten Abschluss diplomierte Sozialpädagogin HF / diplomierter Sozialpädagoge HF:

Vollzeit VZ – 3 Jahre

Das Vollzeitstudium dauert drei Jahre und beinhaltet 5‘400 Lernstunden. Darin integriert sind zwei halbjährige Ausbildungspraktika in zwei verschiedenen Institutionen und Praxisfeldern.

In der Regel findet der Unterricht von Montag bis Freitag 08.30 – 17.00 Uhr statt, die Wochenenden sind unterrichtsfrei. Die Ferien an der hsl richten sich nach der Ferienordnung der Stadt Luzern.

 

Berufsintegriert BI – 4 Jahre

Das berufsintegrierte Studium dauert vier Jahre und beinhaltet 5‘400 Lernstunden. Während der ganzen Ausbildung findet der Unterricht an einem fixen Wochentag statt, von 08.30 – 17.00 Uhr. Die Wochenenden sind unterrichtsfrei. Im ersten Studienjahr sind acht Studienwochen eingeplant, in den folgenden Studienjahren deren drei bis vier. Während dieser Studienwochen ist Vollzeitunterricht (Montag bis Freitag). Die Ferien an der hsl richten sich nach der Ferienordnung der Stadt Luzern.

 

Berufsintegriert mit berufsspezifischer Vorbildung BIV – 3 Jahre

Das berufsintegrierte Studium mit berufsspezifischer Vorbildung dauert drei Jahre und beinhaltet 3‘600 Lernstunden.

Während der ganzen Ausbildung findet der Unterricht an einem fixen Wochentag statt, von 08.30 – 17.00 Uhr. Die Wochenenden sind unterrichtsfrei. Im ersten Studienjahr sind acht Studienwochen eingeplant, in den folgenden Studienjahren deren drei bis vier. Während dieser Studienwochen ist Vollzeitunterricht (Montag bis Freitag). Die Ferien an der hsl richten sich nach der Ferienordnung der Stadt Luzern.

 


Die generalistischen Ausbildungsgänge vermitteln Berufskompetenzen, die den Weg in verschiedene Tätigkeitsfelder in der Praxis öffnen. 

Die Ausbildung orientiert sich am Stand der Wissenschaften und den Anforderungen der Praxis. Sie stützt sich auf aktuelle Erkenntnisse der Lernforschung und der Didaktik.

Die hsl ist eine Präsenzschule. Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Studienbeginn ist jeweils im Herbst. Die Schulferien richten sich nach dem Ferienplan der öffentlichen Schulen des Kantons Luzern.

 
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln