CURAVIVA Bildung - Bildung - CURAVIVA hfk – Höhere Fachschule für Kindererziehung - Das Studium - Aufnahmebedingungen
Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingungen

Wie werden Sie an die hfk aufgenommen?

 

Ausbildung ohne berufsspezifische Vorbildung („lange HF“)
Für die Ausbildung zur Kindererzieherin HF oder zum Kindererzieher HF sind Sie grundsätzlich zugelassen wenn Sie:

  • Über eine abgeschlossene Ausbildung auf Sekundarstufe 2 verfügen (mind. 3jährige Berufslehre, eine allgemeinbildende Schule wie Gymnasium, Fachmittelschule usw. oder gleichwertige Ausbildungen);
  • bei Ausbildungsbeginn ein Vorpraktikum von mindestens 6 Monaten mit einem Pensum von 80% oder mehr in einer Institution der Kinderbetreuung absolviert haben (bei kleineren Pensen erhöht sich die Dauer des Praktikums);
  • sich sicher mündlich und schriftlich in deutscher Sprache ausdrücken können,
  • Grundkenntnisse in der Arbeit mit modernen Kommunikationsmitteln haben (Computer, Internet, audiovisuelle Medien);
  • das Aufnahmeverfahren der hfk bestanden haben.

 


Ausbildung mit berufsspezifischer Vorbildung („Anschluss-HF“)
Für die Ausbildung zur Kindererzieherin HF oder zum Kindererzieher HF sind Sie grundsätzlich zugelassen wenn Sie:

  • Über ein einschlägiges eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (Fachperson Betreuung), ein Diplom als Kleinkinderzieherin oder Kleinkinderzieher (Diplomierung ab 1. Januar 1991) oder mindestens eine adäquate erfolgreich abgeschlossene Ausbildung verfügen,
  • sich sicher mündlich und schriftlich in deutscher Sprache ausdrücken können,
  • Grundkenntnisse in der Arbeit mit modernen Kommunikationsmitteln haben (Computer, Internet, audiovisuelle Medien);
  • das Aufnahmeverfahren der hfk bestanden haben.

 

Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln