(6) - Gesamtschule Unterstrass - 16.11.17

Selbstführung und soziales Handeln – ein Projekt

mit Dieter Rüttimann, Prof. (ZFH), Lehrer und Schulleiter an der Gesamtschule Unterstrass, Dozent am Institut Unterstrass und an der Universität Hildesheim 

Das Projekt “Selbstführung und Soziales Handeln” in Schule und Unterricht versucht die spezifische und sensible Phase der Kindheit und Adoleszenz sinnvoll zu nutzen und beides zu verbinden. 

Donnerstag 16. November 2017     |     18.15 Uhr, hfk Zug, Landis+Gyr-Strasse 1

Die Gesamtschule Unterstrass ist eine innovative private Tagesschule. Das Projekt «Selbstführung und soziales Handeln» hat zum Ziel, die Kinder und Jugendlichen zu befähigen, sich selber zu führen, immer in Bezug auf ihr umfassendes soziales Umfeld. Verschiedene Lehr-Lernformen verbinden Aspekte der Selbstführung in idealer Weise mit sozialem Führungshandeln: Ältere Schülerinnen und Schüler unterrichten jüngere, z.B. in Mathematik oder Lesen; sie führen jüngere in ihre Hobbys ein (z.B. Fischen, Schach Spielen, Tanzen); sie führen eine Gruppe von jüngeren bei der Auswertung eines alle Klassen umfassenden gemeinsamen Projektes oder übernehmen in jüngeren Klassen die Funktion eines Assistant Teachers (sehr wirksam für verhaltensauffällige Schülerinnen und Schüler).

Die Gesamtschule Unterstrass wurde 2015 mit dem Klaus J. Jacobs Best Practice Award ausgezeichnet.

Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln