Neue Produkte 2017/2018

Neue Produkte 2017/2018

  

Führung / Management / Beratung

Pflege und Betreuung

Sozialpädagogik

Kindererziehung

Gastronomie / Hauswirtschaft

 

Führung / Management / Beratung

Mediatives Handeln im Führungsalltag - Schwierige Situationen nachhaltig klären
Die Mediation bietet bewährte Handlungsprinzipien, um in Konflikten gemeinsam nachhaltige und tragbare Lösungen zu finden. Wir nutzen Grundlagen der Mediation für das Konfliktmanagement, insbesondere eine mediative Haltung und eine entsprechende Gestaltung der Kommunikation, und wenden sie in schwierigen (Gesprächs-) Situationen im Führungsalltag an.
Detailinformationen

Veränderungen leben und begleiten: Wahrnehmung und Kommunikation im Changemanagement
Als Changeverantwortliche/r haben Sie sich schon lange mit dem Changeprozess auseinandergesetzt, die anderen Changebetroffenen hören aber erst mit dem Kick-off oder vielleicht noch später von den Veränderungen. Es ist Ihre Aufgabe, alle Betroffenen dort abzuholen, wo sie stehen – Sie müssen alle ins «Boot holen».
Detailinformationen

Rechsfragen im Institutionsalltag - Betreuung, Schutz und Freiheit, Finanzierung in der Komplexität des Alltags
Rechtsfragen spielen für Leitungspersonen in stationären Institutionen eine erhebliche Rolle. Trotz klarer Gesetztestexte ist die Rechtslegung im Alltag nicht eindeutig. So sollten in komplexen und heiklen Alltagssituationen klare Rechtsentscheide Sicherheit geben. Oft ist es genau in solchen Situationen besonders schwierig den «richtigen» Rechtsentscheid zu treffen.
Detailinformationen

Wer kümmert sich wie um unsere Mitarbeitenden? Zusammenarbeit von Personal- und Linienverantwortlichen sinnvoll und wirksam nutzen
Wer hat eigentlich wann welche Entscheidungsbefugnis, wer gestaltet die Prozesse wann und wie mit? Wie und wann dürfen oder sollen Personalverantwortliche einwirken und Prozesse (mit)beeinflussen?
Detailinformationen

Auf oberster Führungsebene gemeinsam querdenken - Coaching, kollegiale Beratung und Gedankenaustausch
Je höher in der Hierarchie, je öfter muss alleine entschieden werden. Der Austausch mit Peers ist oft nicht mehr gegeben oder schwer organisierbar. Nutzen Sie ein organisiertes Gefäss, um sich mit anderen Institutionsleitenden mit ihrer hohen Expertise und Kompetenz zusammen zu finden, um miteinander und voneinander zielorientiert zu lernen.
Detailinformationen

nach oben


Pflege und Betreuung

Was geht mich das EPD an…?
Im Jahr 2022 muss die Umsetzung des elektronischen Patientendossiers in den Institutionen der Langzeitpflege und -betreuung aufgegleist sein. Haben Sie sich auch schon gefragt, in welcher Art und Weise das EPD die Pflege und Betreuung betreffen wird? Welche Berührungspunkte hat das EPD zur Pflegedokumentation, und wie wird es sich auf die Zusammenarbeit sowie die Arbeitsabläufe auswirken? Welche ethischen Fragen stellen sich bei der Arbeit mit dem neuen EPD?
Detailinformationen

Mit allen Sinnen…!
Unsere Sinne arbeiten wie feine Antennen und unterstützen uns darin, unsere Erinngerungen und Erfahrungen wach zu halten. Im Umgang mit Menschen mit Demenz ist das zentral. Mit Singen, Tanzen, Musizieren oder Malen kann Vergessenes wieder in die Gegenwart geholt werden. Das schafft Orientierung, Sicherheit und Lebensqualität.
Detailinformationen

"…Ich möchte lieber in meiner Heimat sterben…" - Pflege und Betreuung von sterbenden Menschen mit Migrationshintergrund
Betagte MigrantInnen, die an unheilbaren, lebensbedrohlichen oder chronisch fortschreitenden Erkrankungen leiden, benötigen eine besondere Art der Pflege und Betreuung. Diese Tatsache stellt eine neue Herausforderung für die Altersversorgung und deren Pflegefachpersonal dar.
Detailinformationen

«Frau Meier, haben Sie früher gerne gejasst?» Biografie-, Erinnerungs- und Identitätsarbeit
Biografiearbeit bedeutet die Auseinandersetzung mit der Lebensgeschichte, den Erinnerungen, der Bewältigungsstrategien und der Identität von betagten Menschen, auch von Menschen mit Demenz. Je gezielter und umfassender die Biografiearbeit stattfindet, umso besser kann auf die Bedürfnisse von Betroffenen eingegangen werden.
Detailinformationen

nach oben


Sozialpädagogik

Nie mehr langweilige Standortgespräche!
Standortgespräche zeichnen sich oft durch viele Gesprächsteilnehmende und langatmige Gesprächssequenzen aus. Dadurch geraten die KlientInnen vielfach in den Hintergrund, Aufmerksamkeit und Motivation nehmen ab. Wissen Moderationsverantwortliche am Ende des Gespräches, ob alle Beteiligten verstanden haben, worum es ging und was vereinbart wurde?
Detailinformationen

Kompetenter Küchenalltag in der Sozialpädagogik - Ein Ratgeber rund um die Ernährung in sozialen Institutionen
Sie lernen auf bestechend einfache Art und Weise die Grundanliegen einer gesunden, ausgewogenen, saisongerechten und möglichst ökologischen Essensplanung und Zubereitung kennen. Die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen sowie spezielle Anforderungen (vegetarisch, verschiedene Diäten, Allergien, religiöse Aspekte) werden dabei berücksichtigt.
Detailinformationen

Gesund leben - für alle! Gesundheitsförderung durch Bewegung und Ernährung
Für die Lebensqualität und das alltägliche Wohlbefinden ist Gesundheit eine wesentliche Voraussetzung. Welche Rahmenbedingungen sind optimal, dass Menschen mit Behinderung gesund sind und gesund bleiben?
Detailinformationen

Lehrgang Kunstagogik
Im 20-tägigen Lehrgang werden verschiedene thematische Schwerpunkte der Kunstagogik vermittelt und die eigenen Erfahrungen mit den verschiedenen Kunstgattungen und deren Verbindungen praktiziert und reflektiert. Im Vordergrund steht das unmittelbare Erleben und Üben. Dabei spielt die konstante Lehrgangsgruppe die wichtige Rolle eines geschützten Experimentierfeldes.
Detailinformationen

nach oben


Kindererziehung

Lehrgang Klassenassistenz und schulergänzende Betreuung - Für Mitarbeitende in Schulen, Horten, Tagesstrukturen
Klassenhilfen, -assistenzen und Betreuungspersonen in schulergänzenden Tagesstrukturen haben ein vielfältiges Aufgabenfeld, das selten genau abgesteckt werden kann. Oft haben sie eine Schnittstellenfunktion im Dreieck Kind bzw. Jugendliche, Lehrpersonal und Institution Schule bzw. Hort und haben daher ein vielfältiges Einsatzfeld. Ein klares Berufsbild besteht nicht, die Stellenbeschreibungen reichen von Co-Lehrern bis zur Freizeitbetreuung. Sie möchten sich in dieses interdisziplinäre Fachteam unterstützend einklinken - beherzt, achtsam, rollenbewusst.
Detailinformationen

nach oben


Gastronomie / Hauswirtschaft

Effektive Hygiene in der Hauswirtschaft - mehr als eine saubere Sache
Die Anforderungen an die Hygiene mit ihren vielfältigen Aufgaben steigen. Neben Wohnlichkeit und Sauberkeit stehen vor allem die wirksame Gesundheitsvorsorge und Sicherheit der Mitarbeitenden und Bewohnerinnen und Bewohner im Zentrum. Die Weiterbildung bietet die Möglichkeit, verschiedene relevante Aspekte der Hygiene (für Lingerie und Reinigungsdienst) zu vertiefen.
Detailinformationen

Küchen-Wirtschaft: Kostenbewusstsein und ökonomische Grundlagen für die tägliche Arbeit in der Küche
Eine professionelle Küche muss nicht nur hohe Qualität liefern, sondern auch wirtschaftlich arbeiten. Viele spüren dies als Kosten- und Leistungsdruck. Eine Lösung liegt in einem effizienten und klugen Einsatz der vorhandenen Ressourcen.
Detailinformationen

Der Dienstleistungsbereich im Spannungsfeld von Nähe und Distanz - Umgang mit grenzverletzendem Verhalten
Mitarbeitende aus Küche, Hauswirtschaft oder technischem Dienst sind meist nur indirekt in die Begleitung von Bewohnenden und Klienten involviert. Trotzdem ist grenzverletzendes Verhalten im Alltag möglich, wobei die Ressourcen der betroffenen Mitarbeitenden iin solchen Situationen oft gering sind. Dieser Kurs zeigt, wie man auf diese Form der Gewalt eine adäquate Antwort findet.
Detailinformationen

 

nach oben

Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln