CURAVIVA Bildung - Bildung - CURAVIVA Weiterbildung - Im Schaufenster
Im Schaufenster

Was ist Erlebnispädagogik?

Das Erleben erlebnispädagogischer Angebote in der Aus- und Weiterbildung, Erinnerungen an Naturerlebnisse in der Kindheit wie zum Beispiel der Pfadi oder Jubla sowie allgegenwärtige Outdoor-Angebote verleiten uns zu einer schnellen Antwort: «Klar, das kenne ich!» Erlebnispädagogik umfasst und meint jedoch mehr als spielerisches Teambuilding und geführte Naturerlebnisse.

Um eine Antwort auf die Frage «Was ist Erlebnispädagogik?» zu finden, sollten verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Einerseits ist Erlebnispädagogik eine Methode, welche handlungsorientiert Lernprozesse anregt und Menschen (Individuen und Gruppen) in Entwicklungsprozessen unterstützt. Dabei ist die systemische Haltung zentral, die sich durch Ressourcenorientierung, Lösungsfokus, Bescheidenheit, Wertschätzung und Zuversicht auszeichnet. Auch theoretische Grundlagen gehören zur Erlebnispädagogik. Breit bekannt ist zum Beispiel das Komfortzonenmodell, welches aufzeigt, unter welchen Bedingungen Lernen gelingen kann. Schliesslich gibt es unendlich viele Anwendungsmöglichkeiten in der Praxis, von Gruppenprojekten bis zur Einzelbegleitung, welche meistens im Naturraum stattfinden und manchmal das Übernachten unter freiem Himmel und Kochen mit einfachsten Mitteln miteinbeziehen. Aus all diesen Bestandteilen eine umfassende Definition zu formulieren, ist eine Herausforderung, denn auch hier gilt: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.

«Erkläre in einer Minute, was Erlebnispädagogik ist»

So überrascht es nicht, dass folgende Aufgabe im Nachdiplomstudium (NDS) Erlebnispädagogik die Teilnehmenden etwas ins Schwitzen bringt und unterschiedliche Speaks zu hören sind: «Erkläre in einer Minute, was Erlebnispädagogik ist». Die Teilnehmenden setzen eigene Schwerpunkte und heben jeweils einzelne Aspekte hervor. Die persönliche Betonung wird beeinflusst durch die eigene berufliche Perspektive. Das ist genau richtig so, denn im Nachdiplomkurs (NDK) Angewandte Erlebnispädagogik geht es darum, die Haltung, Methoden und Theorien an das Berufsfeld anzupassen und die Erlebnispädagogik mit einem individuellen Handlungskonzept in das professionelle Handeln zu integrieren.

Leitung und Begleitung persönlichkeitsbildender Lernprozesse in der Natur

Die Definition von Andrea Zuffellato, Geschäftsführer von planoalto, unserem Kooperationspartner im NDS Erlebnispädagogik, lautet: «Erlebnispädagogik ist eine methodische Spezialisierung für die Leitung und Begleitung persönlichkeitsbildender Lernprozesse mit handlungsorientierten Methoden. Erlebnispädagogik fördert den Menschen in seiner Sozial- und Selbstkompetenz über primäre, sinnliche Erfahrungen vorwiegend in der Natur, über das Lernen durch Handeln, über die Kraft der Metaphern und über die direkte Reflexion.»

Persönliche Begriffsbestimmung

Um sich mit der Spezialisierung Erlebnispädagogik im eigenen Berufsfeld zu positionieren, ist eine persönliche Begriffsbestimmung wichtig. Bis zum Abschlusskolloquium werden die Teilnehmenden des NDS ihre ganz eigene Definition von Erlebnispädagogik gefunden haben, können diese unter Einbezug der zugrundeliegenden Haltung und Theorien begründen und mit ihrem eigenen Handlungsfeld verknüpfen.


Die Zusatzausbildung zum Erlebnispädagogen / zur Erlebnispädagogin NDS HF besteht aus zwei aufeinander aufbauenden NDK’s. Der NDK1 legt einen Fokus auf natursportliche Unternehmungen (21. Durchführung startet im September 2019). Der NDK2 erweitert das Methodenrepertoire, fokussiert auf Einzelbegleitungen und unterstützt die Teilnehmenden in der Implementierung erlebnispädagogischer Konzepte in ihre Praxisfelder (11. Durchführung ab September 2019). Weitere Informationen zu den beiden Nachdiplomkursen erhalten Sie hier.

Bei Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung: Erica Kind, Bildungsbeauftragte Sozialpädagogik/Kindererziehung, 041 419 01 89 | E-Mail


Wir stellen für Sie regelmässig ein neues Thema ins «Schaufenster». Gerne benachrichtigen wir Sie, wenn ein neuer Artikel in der Rubrik «Schaufenster» erscheint. Bitte melden Sie sich hier an. Wenn Sie das Benachrichtigungsmail nicht mehr erhalten möchten, können Sie es hier abbestellen.


 

 

Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln