Eidgenössische Prüfungen im Pflegebereich

Neue eidgenössische Prüfungen im Pflegebereich

Im Februar 2009 hat der Vorstand der OdA Santé beschlossen, im Rahmen eines Projektes zu prüfen, ob Weiterbildungen mit erhöhtem Reglementierungsbedarf inskünftig als Berufsprüfungen (BP) und höhere Fachprüfungen (HFP) anstelle von Nachdiplomstudien der höheren Fachschulen (NDS HF) mit Rahmenlehrplan zu positionieren seien.

2011 wurden die Fachgruppen und Fachausschüsse durch die Steuergruppe zur Ausarbeitung der einzelnen Profile eingesetzt. Die Profile auf der Stufe HFP sind in vertiefungsspezifische und vertiefungsübergreifende Kompetenzen aufgeteilt. Die vertiefungsübergreifenden Kompetenzen werden als einheitlicher Sockel angeboten werden.

Ein Anhörungsverfahren wurde in zwei Etappen durchgeführt und Ende 2013 abgeschlossen. (Stellungnahme unter Downloads)

Im Rahmen des Folgeprojektes „Eidgenössische Prüfungen im Pflegebereich“ entstehen sechs höhere Fachprüfungen und eine Berufsprüfung, welche zuvor von den Fachausschüssen und der Steuergruppe des Projekts Kompetenzenprofile Pflege erarbeitet wurden.


Eidgenössische Prüfungen im Pflegebereich
Folgende Profile sind in Bearbeitung:

  • HFP Palliative Care und Onkologiepflege mit Fachrichtungen
  • HFP Geriatrische und gerontopsychiatrische Pflege ohne Fachrichtungen
  • HFP Nephrologiepflege
  • HFP Diabetesfachberatung
  • HFP Mütter- und Väterberatung
  • HFP Psychiatriepflege für Menschen mit einer Beeinträchtigung der psychischen Gesundheit
  • BP Psychiatriepflege für Menschen mit einer Beeinträchtigung der psychischen Gesundheit

Der Projektabschluss ist auf 2017 terminiert mit anschliessendem Umsetzungsprozess.

Weitere Informationen der OdA Sante zum Projekt
Pressemitteilung zum Projektstand vom 4.12.2015

Kontakt: Marianne Geiser, Tel. 041 419 72 59

Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln