Mitteilungen

08.12.2015

Gutes Zeugnis für Schweizer Pflegeheime

Wie beurteilen Bewohnerinnen und Bewohner die Pflegequalität in Schweizer Pflegeheimen? Wie schätzen sie ihre Lebensqualität ein?

Mit diesen Fragen beschäftigte sich ein Forschungsprojekt der Berner Fachhochschule an dem auch CURAVIVA Schweiz als Stakeholderin beteiligt war . Die Resultate zeigen: Trotz spürbarem Zeitdruck beim Personal fühlen sich Bewohnerinnen und Bewohner grundsätzlich gut betreut.

Die Resultate der Studie RESPONS (RESidents Perspectives Of Living in Nursing Homes in Switzerland) machen deutlich, dass Bewohnerinnen und Bewohner die Lebens- und Pflegequalität in Schweizer Pflegeheimen grundsätzlich als gut bis sehr gut einschätzen. Trotz des gemeinschaftlichen Lebens finden die Menschen ausreichend Rückzugsorte, die meisten fühlen sich von den Pflegenden respektiert und geben an, dass die Einrichtung im Heim ein möglichst selbstständiges Leben fördere. Nicht ganz so gut steht es um die Wahlmöglichkeiten in alltäglichen Aktivitäten. So gibt rund ein Drittel der Befragten an, nicht selber wählen zu können, wann sie morgens aufstehen möchten und jeder fünfte Befragte kann Hobbies, die Freude bereiten, im Pflegeheim nicht ausüben. Auch die Zeit für Gespräche fehlt laut der Studie in den Pflegeheimen. Fast die Hälfte aller Befragten gibt an, dass das Pflegepersonal nie bei ihnen vorbeischaue, nur um zu reden.

Die Studie RESPONS liefert erstmalig für die Schweiz repräsentative Daten zur Lebens- und Pflegequalität in Schweizer Pflegeheimen aus Sicht der Bewohnenden. Befragt wurden 1035 Bewohnerinnen und Bewohner aus 51 Heimen in der deutschen und französischen Schweiz.

Die Studie wurde anlässlich der Tagung vom 24.11.2015 in Bern ausführlich präsentiert.

Weitere Infos dazu finden Sie hier: http://www.gesundheit.bfh.ch/de/forschung/aktuell/respons

Zurück
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln